Login
 
HOME
PROGRAMM 2021/2022
CC@KUNSTMUSEUM
MITGLIEDSCHAFT
VEREIN
Vorstand
Vereinsgeschichte
Die Gründung
Die Vereinsführung
Mitglieder
Programmauswahl
Preispolitik
Die besonderen Events
ciné-b
Kinostandorte
FILMARCHIV
KONTAKT
 
ciné-b


Ende der Fünfzigerjahre (1957) kam der Wunsch auf, an separaten Daten vor allem experimentelle Filme oder unbekannte Filme aus der Dritten Welt zu zeigen. Einige eingefleischte Cineasten unter Richard Bosshard organisierten sich dazu in einer Untergruppe des Cineclubs. Diese neue Veranstaltungsreihe bekam den Namen ciné-b. Der Start erfolgte am 25. November 1957 um 18.15 im Kino Capitol mit Entr’acte, Berlin und Le chien andalou. Weitere Filme siehe Liste. Der Eintritt für die ciné-b-Filme kostete 8 Franken pro Saison. 1971/72 wurden die letzten zwei Filme im Rahmen des ciné-b gezeigt.

Diese zusätzliche Filmreihe war keine eigentliche Erfolgsgeschichte. Einerseits war das Interesse der Cineclubmitglieder an weiteren filmischen Veranstaltungen geringer als erwartet und der organisatorische Aufwand mit der entsprechenden Finanzierung war zu gross. So konnten in der Saison 1959/60 mangels Anmeldungen keine Filme gezeigt werden.