Login
 
HOME
PROGRAMM 2021/2022
CC@KUNSTMUSEUM
MITGLIEDSCHAFT
VEREIN
Vorstand
Vereinsgeschichte
Die Gründung
Die Vereinsführung
Mitglieder
Programmauswahl
Preispolitik
Die besonderen Events
ciné-b
Kinostandorte
FILMARCHIV
KONTAKT
 
Die besonderen Events


Spätestens bei den Extrawünschen des Vorstandes legt sich die Stirne des Kassiers/Kassierin in Falten. Oft entspringen diese Events scheinbar der puren Lust, den Mitgliedern etwas Besonderes zu bieten: Zwischen zwei Heidifilmen an dem besagten Sonntagmorgen ein Älplerfrühstück, nach dem Schwingerfilm eine Schwingerdemo, die persönliche Anwesenheit des Filmemachers, Lesungen oder Livemusik bei einem Stummfilm.
Früher versuchte der Cineclub zusammen mit andern Institutionen das Medium Film der Jugend näher zu bringen. So wurden entsprechende Veranstaltungen mitorganisiert z.B. an der Gewerbeschule, in der Kellerbühne oder im K59. Er engagierte sich stark in der damaligen städtischen Bewegung Jugend und Film, in den Kulturfilmorganisationen und ähnlichen Institutionen, die das Ziel hatten, die Jugend an den ‚guten’ Film heranzuführen. Diese Bemühungen sind offensichtlich heute kein aktuelles Thema mehr im Cineclub. Tatsächlich sind die älteren Jahrgänge gegenüber den jugendlichen Mitgliedern in unserem Verein in deutlicher Überzahl …

Zu andern besonderen Veranstaltungen (siehe Liste): Im Jahre 1959 wurde der Film Wege zum Ruhm von Stanley Kubrick in der Zeit des Kalten Krieges aus Rücksicht auf die Amerikaner landesweit verboten. Der Cineclub organisierte eine Reise in zwei Bussen nach Konstanz, um diesen viel diskutierten Film im Roxy sehen zu können.
Weitere vereinsmässige Veranstaltungen seien erwähnt: Der Ausflug (2001) nach Lausanne in die Cinémathèque und die mehrtägige Reise nach Turin (2005). Immer wieder kam periodisch der Wunsch auf, einen Vereinsstamm oder spezielle Diskussionsabende mit filmischen Themen zu organisieren. Doch diese Ansätze für ein intensiveres oder traditionelles Vereinsleben wurden nie realisiert.