Login
 
HOME
PROGRAMM 2021/2022
CC@KUNSTMUSEUM
MITGLIEDSCHAFT
VEREIN
Vorstand
Vereinsgeschichte
Die Gründung
Die Vereinsführung
Mitglieder
Programmauswahl
Preispolitik
Die besonderen Events
ciné-b
Kinostandorte
FILMARCHIV
KONTAKT
 
Die Gründung


Einige Cineasten bemühten sich schon 1950, den St.Galler Filmklub zu gründen. Sie nahmen mit Jules Schulthess, dem damaligen St.Galler Kinomonopolisten, Kontakt auf. Dieser versprach anfänglich, das Kino Säntis zur Verfügung zu stellen und bei der Aufnahme in den Schweizerischen Lichtspieltheater-Verband behilflich zu sein. Darauf begann man erfolgreich Mitglieder zu werben. Doch Schulthess liess sich Zeit mit verbindlichen Zusagen. Die Vereinsführung und die erwartungsfrohen Neumitglieder wurden ungeduldig und drängten diesen zu konkreten Abmachungen. Im Jahre 1951 wurde erfolglos mit Schulthess weiterverhandelt. Der rettende Ausweg zeigte sich mit einem neuen Kinostandort. Robert Huber baute an der Zwinglistrasse 2 das Kino Rex (Eröffnung 27. September 1952). Mit neuer Hoffnung wurde der Start auf den Oktober 1952 im Rex geplant. An der Gründungsversammlung vom 7. Juli 1952 im Restaurant Traube konstituierte sich der neue Verein, nun Cineclub genannt, mit dem Präsidenten Remi Nüesch. Mit dabei waren schon Leute wie Hans Ritter, Eduard Naegeli, Werner Weiskönig und vor allem Marga Karbe, die über Jahre die prägenden Kräfte im Verein sein sollten.